Teilen
Merken
Tour hierher planen
Historische Stätte

Historischer Hauberg Fellinghausen

Historische Stätte • Kreuztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • /
    Foto: Sauerland-Tourismus e.V.
  • Anzünden des Holzkohlenmeilers
    / Anzünden des Holzkohlenmeilers
    Foto: Michael Häusig, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Haubergspflug
    / Haubergspflug
    Foto: Michael Häusig, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Info-Scheibe
    / Info-Scheibe "Das Jahr im Hauberg"
    Foto: Michael Häusig, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
Karte / Historischer Hauberg Fellinghausen
Wetter

Die "Siegerländer Haubergswirtschaft" gilt als eine hochentwickelte Sonderform der Niederwaldbewirtschaftung, die über Jahrhunderte hinweg das Gesicht der Wälder des Siegerlandes prägte und einmalig in Europa war.

Auf einer Waldfläche im Eigentum der Waldgenossenschaft Fellinghausen bei Kreuztal lebt diese alte Wirtschaftsform weiter.

Der "Siegerländer Hauberg" gilt als eine hochentwickelte Sonderform der Niederwaldwirtschaft, deren ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft den Raubbau von Holz verhinderte. Er prägte über Jahrhunderte hinweg die Siegerländer Landschaft. Auf dieser Waldfläche der Waldgenossenschaft Fellinghausen lebt die alte Wirtschaftsform weiter.

Im jahreszeitlichen Rhythmus werden typische Haubergsarbeiten mit überlieferten Methoden und alten Werkzeugen ausgeführt. Hierzu gehören die Gewinnung von Holzkohle (früher für die Eisenerzverarbeitung) und von Gerbrinde sowie die landwirtschaftliche Zwischennutzung (Anbau von Winterroggen und Buchweizen, früher auch als Hudefläche für das Vieh).

Mit dem Rückgang der Nachfrage nach Gerberlohe und Holzkohle hat die Haubergswirtschaft ihre Bedeutung verloren. In der zweiten Hälfte des 20. Jh.s wurden deshalb umfangreiche Flächen in Hochwald überführt. Die noch verbliebenen Niederwaldbestände dienen hauptsächlich der Brennholzgewinnung.

Meilerwoche und "Tag des Haubergs"
Jedes Jahr nach Pfingsten wird ein Kohlenmeiler aufgeschichtet, der eine Woche später gar ist und an Fronleichnam „geerntet“ wird. Das Holz wird an interessierte Besucher verkauft. Alle zwei Jahre (in ungeraden Jahren) findet in der Meilerwoche auch ein "Tag des Haubergs" statt mit vielen Informationen - für das leibliche Wohl wird dabei ebenfalls gesorgt.

Der Historische Hauberg in Kreuztal-Fellinghausen ist jeder Zeit frei zugänlich.

Führungen sind buchbar beim Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein
Tel.: 0 27 33 / 89 44-0, E-Mail: siegen-wittgenstein@wald-und-holz.nrw.de

Weitere Infos: Förderverein Historischer Hauberg Fellinghausen, Internet: www.fhhf.de

 

Preise:

entfällt!

outdooractive.com User
Autor
Susanne Thomas
Aktualisierung: 20.09.2018

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Kreuztal aus fährt man mit  der  Buslinie T 141 nach Fellinghausen. An der ersten Haltestelle im Ort (Heesstraße/Weidener Straße/Feuerwehrhaus Fellinghausen) steigt man aus und  geht die Weidener Straße  hoch. Die Grundschule Fellinghausen lässt man links liegen und kommt im weiteren Verlauf auf die Brachestraße. Diese läuft man links weiter bis zum Hermann-Manskopf-Weg. Von dort sind es rechter Hand weiterlaufend ca. 100 Meter bis zum Adolf-Sänger-Weg. Hier läuft man einen ca. 60 Meter langen Linksbogen bis zum Haus-Nr. 8. Davor befindet sich ein kurzer Verbindungsweg. Den geht man 30 Meter hoch und man steht unmittelbar am Eingang zum Gelände des Historischen Haubergs.

Parken

Das Parken von PKW ist direkt am Haubergsgelände (Naturparkplatz unter Bäumen) möglich.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Historischer Hauberg Fellinghausen

Ecke Luisenstraße / Am Hauberg 
57223 Kreuztal
Telefon 0 27 32 / 18 82

Eigenschaften

Ausflugsziel familienfreundlich

Wetter heute