Teilen
Merken
Tour hierher planen
Historische Stätte

Kohlenmeiler Walpersdorf

Historische Stätte • Netphen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Die Behausung des Köhlers
    / Die Behausung des Köhlers
    Foto: Achim Meurer, www.achimmeurer.com
  • /
    Foto: Achim Meurer, www.achimmeurer.com
  • Köhler bei der Arbeit am schwelenden Kohlenmeiler
    / Köhler bei der Arbeit am schwelenden Kohlenmeiler
    Foto: Stefan Wendt, Stadt Netphen
  • Köhler bei der Arbeit am schwelenden Kohlenmeiler mit Holzstange
    / Köhler bei der Arbeit am schwelenden Kohlenmeiler mit Holzstange
    Foto: Stefan Wendt, Stadt Netphen
  • Köhler beim Stechen neuer Abzugslöcher
    / Köhler beim Stechen neuer Abzugslöcher
    Foto: Stefan Wendt, Stadt Netphen
  • Köhler bei der Arbeit
    / Köhler bei der Arbeit
    Foto: Achim Meurer, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
Karte / Kohlenmeiler Walpersdorf
Wetter

Die Köhlerei zur Herstellung von Holzkohle hat im Siegerland eine lange Tradition. In Walpersdorf befindet sich am Talausgang über dem Dorf einer der letzten Meilerplätze der Region.

Der Walpersdorfer Kohlenmeiler ist Bestandteil des Köhlerpfades. Auf diesem Rundweg lernen große und kleine Besucher anhand anschaulicher Tafeln mehr über das Köhlerhandwerk. In Walpersdorf wird seit über 200 Jahren aus Haubergsholz Holzkohle gewonnen, die früher als Energieträger für die Eisenerzeugung und -verarbeitung benötigt wurde. Heute wird Holzkohle hauptsächlich zum Grillen verwendet.

Über den Sommer verteilt werden in Walpersdorf etwa drei bis vier Meiler aufgebaut - verkohlt werden Laubhölzer (Eiche, Birke und Buche). Nach dem Aufbau wird der aufgeschichtete Holzkegel luftdicht mit Rasenstücken abgedeckt. Nachdem der Köhler Luftlöcher in den Meiler gestochen hat, entzündet er ihn über den Mittelschacht. Während des zweiwöchigen Verkohlungsprozesses, in dem die Holzscheite zu Holzkohle verschwelen, muss der Meiler ständig beobachtet und betreut werden. Ist der Meiler „gar“, wird er gelöscht und die Kohle ausgeräumt. Aus rund. 4 Tonnen Laubholz werden etwa 1 Tonne Holzkohle hergestellt. Der Meilerplatz ist jederzeit frei zugänglich (wenn jedoch nicht gekohlt wird, ist vom Meiler nichts zu sehen).

Besichtigung und Führungen mit einem echten Köhler nach Vereinbarung

Kontakt: Reinhold Wagener 02737 5404 oder Bruno Wagener 02737 3539

outdooractive.com User
Autor
Jana Rommelmann
Aktualisierung: 02.11.2018

Anfahrt

Der Ortsteil Walpersdorf liegt an der L719 und ist über Wilnsdorf an die A45 angebunden. Von der A4 und ab dem Autobahnkreuz Olpe-Süd besteht Anschluss über die B54 bis Siegen. Von dort folgen Sie der B62 über Dreis-Tiefenbach bis nach Netphen. Im Kreisel im Ortseingang nehmen Sie die erste Ausfahrt und folgen der Umgehungsstraße L729 bis nach Deuz. Hier folgen Sie der L719 durch die Orte Grissenbach, Nenkersdorf bis nach Walpersdorf. 1,3 km nach dem Ortsausgang Walpersdorf liegt auf der linken Seite in einer scharfen Rechtskurve der Wanderparkplatz "Köhlerplatz".

Parken

Der Wanderparkplatz "Köhlerplatz" an der L719 direkt nebem dem Meilerplatz bietet kostenlose Parkmöglichkeiten.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
Themenweg
Köhlerpfad  ›
5,2 km
1:27 Std
107 hm
107 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Kohlenmeiler Walpersdorf

Wittgensteiner Straße 
57250 Netphen
Telefon +49 2738 603-238 (Tourismusbüro)

Eigenschaften

Ausflugsziel

Wetter heute

  • 1 Touren in der Umgebung
Themenweg · Netphen

Köhlerpfad

Themenweg Wegweiser am Köhlerpfad
25.09.2018
leicht
5,2 km
1:27 Std
107 hm
107 hm
von Jana Rommelmann,  Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • 1 Touren in der Umgebung