Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Quellenweg Osthelden

Themenweg · Kreuztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Berghäuser Weiher
    / Berghäuser Weiher
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Seitental des Berghäuser Baches
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Robertsweiher und Berghäuser Weiher
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Eine der vielen Holz-Skulpturen von Dieter Rosenow und Kevin Klappert
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Frenschenbach
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Osthelden
    Foto: Wolfgang Hoffmann, CC BY, Bürgerverein Osthelden
  • / Flyer Quellenweg vorne
  • / Flyer Quellenweg - hinten
m 400 380 360 340 320 300 280 7 6 5 4 3 2 1 km

Wanderweg zu den Quellen rund um Osthelden. Der leicht zu begehende Rundwanderweg bietet viele Erfrischungsmöglichkeiten am Wegesrand und ist gesäumt von einzigartigen Holz-Skulpturen.

 

leicht
Strecke 8 km
1:54 h
177 hm
176 hm
392 hm
304 hm

Der Rundwanderweg beginnt am Parkplatz beim Robertsweiher und führt entlang des Berghäuser Weihers ins Berghäuser Tal. Auf einem Asphaltweg geht es vorbei an zwei Hütten bis zu einem Abzweig, der zum Golfplatz führt. Dort geht es links über den Berghäuser Bach und entlang seines Ufers bis zu seiner ersten Quelle. Weiteren Seitentälchen und wechselnden Baumarten folgend geht es dann bergab bis zu einer Wegegabelung. Dort führt der Weg links bergauf zu den Resten des einstigen Naturdenkmals „Guggugsdänn“ (Kuckuckstanne), einer knorrigen Fichte, die Sturm Friederike im Jahr 2019 zum Opfer fiel. Hier und in der nächsten Senke entspringen die Hauptzuflüsse des Berghäuser Baches.

Der Weg führt durch Waldflächen, die 2007 vom Orkan „Kyrill“ zerstört wurden. Nach dem Queren der Landstraße erreicht man die Quelle des Ostheldener Baches. Entlang seines Laufes geht es talwärts und vor der Landstraße links weiter. Hinter der nächsten Kuppe liegt das Quellgebiet des Frenschenbaches, an dem das Waldfestgelände mit Schutzhütte zu einer Rast einlädt. Danach kommt der Rohbach, dessen Quelle ca. 150 m oberhalb liegt. Der Weg folgt dem Bach, führt talwärts zur Landstraße und zurück zum Ausgangspunkt.

Mehr Informationen unter: https://quellenweg.osthelden.eu

Autorentipp

Robertsweiher („Kahnwejjer“) / Berghäuser Weiher

Die Teiche zwischen Osthelden und Junkernhees wurden von den Adeligen „von der Hees“ für die Fischzucht angelegt, um den Speiseplan der Küche im Schloss Junkernhees zu bereichern. Viele Kinder lernten früher hier das Schwimmen, liefen im Winter Schlittschuh oder spielten Eishockey. Auch Bootsfahrten waren einst sehr beliebt. Heute noch gehen Angler ihrem Hobby nach und Spaziergänger erfreuen sich an der vielfältigen Fauna und Flora.

Waldfestgelände in der Frenschenbach

Seit 1960 findet an diesem Ort zu Pfingsten das Waldfest des Gesangvereins Osthelden statt. Die Löschgruppe der Feuerwehr führte in den zurückliegenden Jahren mehrmals ein Sommerfest durch und die Ev. Kirchengemeinde veranstaltete zusammen mit der mit der Ev. Gemeinschaft Open-Air Gottesdienste. Mehr Informationen: www.buergerverein-osthelden.de

„Kölsches Heck“

Die Landstraße nach Wenden führt auf der Höhe über eine alte Staatsgrenze. Dort ließ der Graf von Nassau-Siegen 1446 bis 1448 eine 55 km lange Landhecke errichten, um sein Gebiet gegen Überfälle und Schmuggel aus dem zum Erzbistum Köln gehörenden Sauerland zu schützen. Bis heute besteht eine stark ausgeprägte kulturräumliche Grenze zwischen Siegerland und Sauerland. Reste des „Kölschen Hecks“ und auch alte Hohlwege sind noch an einigen Stellen sichtbar. So zum Beispiel am „Ostheldener Schlag“, einem alten Grenzübergang. Mehr Informationen: www.eisenstraße-suedwestfalen.de

Profilbild von Wolfgang Hoffmann
Autor
Wolfgang Hoffmann 
Aktualisierung: 26.08.2021
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
392 m
Tiefster Punkt
304 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zur Zeit sind im Bereich des Weges im Berghäusertal Baumfällungen erforderlich. Deshalb ist dort mit Wegsperrungen zu rechnen. Das Ende der Arbeiten wird hier kurzfristig mitgeteilt.

Weitere Infos und Links

Kreuztaler Themenwege

  • Haubergspfad im Historischen Hauberg Fellinghausen
  • Naturerlebnisweg Grubengelände Littfeld
  • Kindelsbergpfad
  • ROTHAARSTEIG Zugangsweg
  • Buschhüttener Eisenhammerweg
  • Reckhammer Auenweg in Littfeld
  • Quellenweg Osthelden

Sechs SGV-Abteilungen betreuen das rd. 275 km lange Wanderwegenetz in Kreuztal: die Abteilungen Littfeld, Krombach, Fellinghausen, Ferndorf-Kreuztal, Kredenbach und Buschhütten. Regelmäßig finden geführte Wanderungen statt, bei denen Gäste herzlich willkommen sind.

 

Ansprechpartner

Stadt Kreuztal Tourismus
Siegener Str. 3 / 57223 Kreuztal
Tel.: 02732/5 14 35 / Fax: 27 91 02 70
Mail: stadt_kreuztal@kreuztal.de und m_haeusig@kreuztal.de www.kreuztal.de

Start

Parkplatz am Robertsweiher an der L 714 zwischen Junkernhees und Osthelden, Einfahrt Alter Weg (305 m)
Koordinaten:
DD
50.954240, 7.953003
GMS
50°57'15.3"N 7°57'10.8"E
UTM
32U 426461 5645258
w3w 
///sauberkeit.winkel.lehrbuch

Ziel

Rundweg endet am Startpunkt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Start/Ziel liegt an der Route des R50 (Olpe − Wenden − Osthelden − Kreuztal), der unter der Woche stündlich fährt. Haltestelle: Alter Weg

Der Bahnhof Kreuztal liegt an der Ruhr-Sieg-Strecke.

Anfahrt

Von Kreuztal aus Richtung Wenden (L 714). Start/Ziel: Parkplatz am Robertsweiher zwischen Junkernhees und Osthelden, Einfahrt „Alter Weg“

Parken

Der Parkplatz am Robertsweiher ist kostenfrei.

Koordinaten

DD
50.954240, 7.953003
GMS
50°57'15.3"N 7°57'10.8"E
UTM
32U 426461 5645258
w3w 
///sauberkeit.winkel.lehrbuch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Kreuztal, in regionalen Buchhandlungen und bei der Stadt Kreuztal erhältlich, € 5,00

Radwander- und Freizeitkarte Siegerland-Wittgenstein mit Begleitheft, 1:50.000, ISBN 3-87073-280-3, € 7,95

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Be Be
13.05.2021 · Community
Leider zu 50 % nicht ausgeschildert, bis zur Ostheldener Höhe sehr gut, danach gar nicht mehr. Ein sehr schöner Weg insgesamt
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8 km
Dauer
1:54 h
Aufstieg
177 hm
Abstieg
176 hm
Höchster Punkt
392 hm
Tiefster Punkt
304 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour botanische Highlights kulturell / historisch faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.