Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

F3-Ortswanderweg "Feudingerhütte, Gottelsberg und Petersberg"

Wanderung · Bad Laasphe · Heute geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
  • /
  • /
    Foto: Jens Packmohr
  • /
    Foto: Jens Packmohr
  • /
    Foto: Jens Packmohr
  • /
    Foto: Jens Packmohr
  • /
    Foto: Jens Packmohr
m 550 500 450 400 350 300 8 6 4 2 km
F3-Ortswanderweg  führt über die Feudingerhütte, links vorbei an Petersberg und um den Gottelsberg herum zum Großgemeingestein und der Schutzhütte zurück zum Ausgangspunkt.
Heute geöffnet
mittel
Strecke 9,8 km
2:42 h
289 hm
280 hm

Wir starten bei der Wandertafel an der Volksbank in Feudingen. Der Weg führt uns über die Straßen -Im großen Hof- und -Zum Ilsetal- zur Feudingerhütte. Hier biegen wir von der Hüttenstraße kommend auf den -Kölschen Weg- ab. Leicht  bergan geht es weiter durchs „Hütter Feld“.

Besonders auf dieser Wegstrecke lohnt sich öfters ein Blick zurück, um den weiten Ausblick über die erste große Weitung des Lahntals mit Feudingen im Talkessel zu genießen. Nach einem kurzen steilen Anstieg durch Fichtenwald geht es weiter bergan bis wir den Höhenweg erreichen,  der uns zum Großgemeindestein führt. Hier lädt uns eine kleine Schutzhütte und Bänke zu einer kurzen Rast ein. Ein Gedenkstein erinnert an den Gründungstag der Großgemeinde Stadt Bad Laasphe. Erholt und gestärkt geht es nun leicht abwärts durch das Breitenbachtal, am alten Forsthaus vorbei, bis zur Abzweigung die uns links hinauf wieder auf den Höhenweg führt. Über den sogenannten Windhuk, mit „Waldsofa“ ausgestattet, geht es dann immer F3 folgend durchs Wahlbachtal zum Lahntal hinab. Vor der Lahnbrücke biegen wir  links ab und gehen an der Wahlbachsmühle und Firma Osterrath vorbei lahnaufwärts. Der auf diesem Teilabschnitt auch als Radweg dienende Weg führt uns weiter an Bermershausen vorbei, über die Feudingerhütte mit der kleinen Katholisch-Apostolischen Kirche, wieder zurück nach Feudingen.

 

PS: Über die Lahnbrücken in Saßmannshausen, Bermershausen und Feudingerhütte kann man über kurze Zuwege in den Wanderweg F3 (Feudinger Rundweg 3)  „einsteigen“.

Autorentipp

Über die Lahnbrücken in Saßmannshausen, Bermershausen und Feudingerhütte kann man über kurze Zuwege in den Wanderweg F3 „einsteigen“.
Profilbild von Hans-Joachim Schmidt
Autor
Hans-Joachim Schmidt
Aktualisierung: 06.04.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
538 m
Tiefster Punkt
362 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte halten Sie sich auf dem ausgeschilderten Weg auf. Der Weg ist mit dem Wegzeichen F3 gekennzeichnet.

Weitere Infos und Links

Dieser Weg wird vom SGV Oberes Lahntal Feudingen e.V. betreut und gezeichnet. Auf der Homepage des Vereins finden sich verschiedene Möglichkeiten zur Übernachtung und Einkehr.

Start

Startpunkt ist die Wandertafel bei der Volksbank an der Sieg-Lahn-Straße (389 m)
Koordinaten:
DD
50.941622, 8.327047
GMS
50°56'29.8"N 8°19'37.4"E
UTM
32U 452720 5643548
w3w 
///amtliche.augenzeugen.wieviel

Ziel

Zielpunkt ist die Wandertafel bei der Volksbank in der Sieg-Lahn-Straße

Wegbeschreibung

Wir starten bei der Wandertafel an der Volksbank in Feudingen. Der Weg führt uns über die Straßen -Im großen Hof- und -Zum Ilsetal- zur Feudingerhütte. Hier biegen wir von der Hüttenstraße kommend auf den -Kölschen Weg- ab. Leicht  bergan geht es weiter durchs „Hütter Feld“.

Besonders auf dieser Wegstrecke lohnt sich öfters ein Blick zurück, um den weiten Ausblick über die erste große Weitung des Lahntals mit Feudingen im Talkessel zu genießen. Nach einem kurzen steilen Anstieg durch Fichtenwald geht es weiter bergan bis wir den Höhenweg erreichen,  der uns zum Großgemeindestein führt. Hier lädt uns eine kleine Schutzhütte und Bänke zu einer kurzen Rast ein. Ein Gedenkstein erinnert an den Gründungstag der Großgemeinde Stadt Bad Laasphe. Erholt und gestärkt geht es nun leicht abwärts durch das Breitenbachtal, am alten Forsthaus vorbei, bis zur Abzweigung die uns links hinauf wieder auf den Höhenweg führt. Über den sogenannten Windhuk, mit „Waldsofa“ ausgestattet, geht es dann immer F3 folgend durchs Wahlbachtal zum Lahntal hinab. Vor der Lahnbrücke biegen wir  links ab und gehen an der Wahlbachsmühle und Firma Osterrath vorbei lahnaufwärts. Der auf diesem Teilabschnitt auch als Radweg dienende Weg führt uns weiter an Bermershausen vorbei, über die Feudingerhütte mit der kleinen Katholisch-Apostolischen Kirche, wieder zurück nach Feudingen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Anreise nach Feudingen kann mit der Bahn bis zum Bahnhof Feudingen und von dort aus nach links ca. 150 Meter zu Fuß zur Wandertafel bei der Volksbank. Mit dem Bus kann die Anreise bis Haltestelle "Feudingen Ortsmitte" direkt zur Wandertafel bei der Volksbank erfolgen.

Nähere Informationen zu den Verbindungen finden Sie unter:

www.kurhessenbahn.de

www.vws-siegen.de

Anfahrt

Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt zum Feudinger Wandertafel an der Volksbank in Feudingen (Sieg-Lahn-Straße 28).

Parken

Es stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze im Ortsgebiet zur Verfügung. Bestenfalls nutzen Sie den Parkplatz am Bahnhof Feudingen gegenüber des Landhotel Dörr oder die Parkplätze an der Volkshalle.

Koordinaten

DD
50.941622, 8.327047
GMS
50°56'29.8"N 8°19'37.4"E
UTM
32U 452720 5643548
w3w 
///amtliche.augenzeugen.wieviel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und gut eingelaufenes Schuhwerk sowie funktionale, wetterfeste und strapazierfähige Kleidung wird ebenso wie ein mit einer kleinen Wegzehrung und einer gefüllten Trinkflasche ausgestattetem Rucksack inklusive Regenhaube empfohlen. Eine Kamera sollte natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
Heute geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
2:42 h
Aufstieg
289 hm
Abstieg
280 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Heilklima familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.