Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Richsteig

· 1 Bewertung · Wanderung · Bad Berleburg · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
BLB-Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick bis nach Dotzlar
    / Blick bis nach Dotzlar
    Foto: Michael Sittler
  • / Insektenhotel im Naturschutzgebiet
    Foto: Michael Sittler
m 600 500 400 10 8 6 4 2 km

Richsteig = richtige Natur

Wanderung durch Richsteins herrliche Natur vorbei am Burgweg, wo früher Recht gesprochen wurde.

geöffnet
mittel
Strecke 11,7 km
3:20 h
242 hm
243 hm

Autorentipp

Besuchen Sie die Heimatstube Richstein. Telefonisch kann ein Besichtigungstermin mit Ernst Kümmel, Tel.: 02755-549, vereinbart werden.

https://www.museen-in-wittgenstein.de/heimatstube-richstein/

 

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
629 m
Tiefster Punkt
Haintal, 418 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Der Name „Richsteig“ sowie das Wanderzeichen mit Waage und Nase gehen auf mehrere Wortspiele zurück. Zuerst soll der Wegename auf den Standort der Route hindeuten: Richstein(g). Ebenso wird aber auch die Bedeutung Richsteins als ehemaliger Gerichtssitz deutlich: Rich – richten. Und letztlich ist auch der Geruchssinn mit dem Namen verknüpft, denn unterwegs können Wanderer ausgiebig den Duft der herrlichen Natur ri(e)chen.

Start

Heimathaus Richstein, Haintal 4, (421 m)
Koordinaten:
DD
50.987232, 8.457037
GMS
50°59'14.0"N 8°27'25.3"E
UTM
32U 461890 5648545
w3w 
///gesicherten.hinzuweisen.pfundige

Ziel

Heimathaus Richstein, Haintal 4,

Wegbeschreibung

Unsere Tour auf dem 12 Kilometer langen Rundwanderweg „Richsteig“ startet am Heimathaus und wir folgen dem Straßenverlauf für etwa 300 Meter. Wir erreichen ein einzelnstehendes Haus und gehen auf einem unbefestigten Weg, der uns leicht bergan an einem Wäldchen entlang auf eine freie Fläche führt. Von links kommt ein Wirtschaftsweg hinzu, dem wir rechts abbiegend etwa einen Kilometer folgen. Dann geht es scharf links, an einem Bauernhof vorbei und dann weiter über die Kreisstraße K53. Der Kreisstraße folgen wir nur wenige Meter, um rechts abzubiegen und einem asphaltierten Wirtschaftsweg in Richtung Großwiese zu folgen.

 

Nach etwa einem Kilometer halten wir uns am Ende des asphaltierten Weges links und folgen dem Waldweg, der uns immer leicht bergan in einen wunderschönen Buchenwald lenkt. Diesen Wald durchwandern wir und kommen dann an mehreren Wiesen vorbei. Hier können wir den Ausblick genießen und auf unsere bisher zurückgelegte Wanderung schauen. Am Ende dieses Wirtschaftsweges biegen wir scharf rechts ab und folgen dem Weg bis zur höchsten Erhebung unserer Wanderung: dem „Stein“ mit seinen etwa 640 Metern. Wir werden nach dem Anstieg mit einem herrlichen Rundblick in Richtung Bad Berleburg sowie ins benachbarte Hessen belohnt.

 

Der „Richsteig“ trifft hier auf den anderen Richsteiner Wanderweg „Weitblick“ – beide Touren zusammen führen nun zum Wanderparkplatz „Didoll“. Teilweise geht die Route entlang der hessischen Grenze und wir können bis zur Sackpfeife blicken. Auf dem Wanderparkplatz halten wir uns links, um nach einigen Metern dann wieder rechts einem Wirtschaftsweg zu folgen. Beim Naturschutzgebiet „Finkental“ geht weiter geradeaus.

 

An der Kreuzung trennen sich die beiden Wanderwege. Der „Richsteig“ führt nun etwa 300 Meter geradeaus weiter, um dann links in einen Feldweg abzubiegen. Auf der Höhe haben wir einen tollen Blick über das Naturschutzgebiet, indem seltene Tiere und Pflanzen heimisch sind. An der höchsten Stelle angekommen halten wir uns rechts und nach wenigen Metern biegen wir links ab. Wir wandern durch dieses schöne Gebiet und kommen auf einen Wirtschaftsweg, der uns zu einer Bank führt. Hier können wir eine  Rast einlegen und den Blick über Richstein zum Burgberg genießen.

 

Wir treffen hier auf den nächsten Streckenneuling, den Wanderweg „Steinreich“. Wir folgen unserem Wanderzeichen der Waage und kommen zum Dorfkern Richstein. Am Kirchturm und dem Feuerwehrgerätehaus führt der Weg vorbei in Richtung Burg. An der Straße „Zur alten Kirche“ halten wir uns links, um gleich wieder links durch einen Hohlweg vorbei am Friedhof in Richtung Burg zu gehen.

 

Wer nun zusätzlich den Burgberg erklimmen will, kann einfach geradeaus weiter gehen. Der „Richsteig“ allerdings geht links ab und führt uns unterhalb der Burg über einen Waldlehrpfad wieder zurück zum Heimathaus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt über die L 903 von Arfeld. Am Ortseingang geht es nach rechts in die Straße "Lindenhof", dann gleich wieder links in die Straße "Haintal". Bitte halten Sie sich rechts. Das Heimathaus ist auf der linken Seite.

Aus Richtung Bad Laasphe/Puderbach geht es am Ortsausgang geradeaus in die Straße "Lindenhof" und dann nach links in die Straße "Haintal", wie oben beschrieben.

Parken

Es stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
50.987232, 8.457037
GMS
50°59'14.0"N 8°27'25.3"E
UTM
32U 461890 5648545
w3w 
///gesicherten.hinzuweisen.pfundige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Bad Berleburg, Wittgenstein Blatt Nord

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Dieter Bernhard
23.11.2021 · Community
Vorab die Gegend ist wunderschön. Die Aussichten sind echt Superschön. Leider ist die Wegführung so, das es hauptsächlich über Schotterwege und Asphalt verläuft. Pfadanteile leider sehr gering. Kein Vergleich zu den Wanderwegen in Arfeld oder Dotzlar. Sehr Schade, da die Gegend großes Potential hat
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
3:20 h
Aufstieg
242 hm
Abstieg
243 hm
Rundtour botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.