Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rothaarsteig-Spur Romantischer Hickengrund - Literatur in der Natur

· 6 Bewertungen · Wanderung · Burbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südliches Siegerland Verifizierter Partner 
  • Wetterbachtal
    Wetterbachtal
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Naturpark Sauerland-Rothaargebirge
m 700 600 500 400 300 30 25 20 15 10 5 km Dreiländereck Sportplatz Lützeln Einsamer Baum Großer Stein Höppches Hain Großer Stein Vesperinsel
„Poesie und Natur“ – im romantischen Hickengrund treffen wir auf Goethe, Schiller oder Novalis, die uns mit ihren Worten durch das wundervolle Drei-Länder-Eck begleiten.
mittel
Strecke 34,9 km
9:50 h
921 hm
756 hm
591 hm
315 hm

Wir starten die Tour am Wanderparkplatz „Großer Stein“ in Holzhausen. Gemeinsam mit dem Rothaarsteig-Zuweg wandern wir bergan. In unmittelbarer Nähe zum „Großer Stein“ kommen wir an eine der sieben Hörstationen. Wenige Schritte später treffen wir dort auf den Rothaarsteig (RHS). Wir biegen nun gemeinsam links Richtung Lützeln ab. Unvermittelt öffnet sich für uns der grandiose Blick auf Lützeln, das unten im Tal eingebettet ist. Nach dem Abstieg an den Dorfrand steigt der Weg wieder Richtung Sportplatz an. Als Relikt aus der Zeit eines aktiven Steinbruchs passieren wir später die alte Brecheranlage. Weiter der Gesamtstrecke folgend biegen wir zusammen mit dem RHS nach rechts ab und kommen zum nächsten Höhepunkt: der Aussicht an der Kaolintongrube. Nach landschaftlich abwechslungsreichen Kilometern folgen wir dem Weg links zum Wald. Nach 10 km gibt es links der Strecke einen Rastplatz Höppches Hain mit toller Aussicht. Am Dreiländereck werden wir zum Grenzgänger. Breite Waldwege führen anschließend auf der Nordflanke des Hickengrundes nordwärts. Wir bleiben weiter auf der Höhe und machen uns auf zum nächsten Aussichtspunkt „Einsamer Baum“. Weiche Wiesenwege begleiten uns anschließend abwärts, wobei es auch steile Abschnitte zu bewältigen gilt. Kurz vor Niederdresselndorf geht es per Holzbrücke über den Bach. Nach dem Ort steigen wir durch offene Wiesen bergan zum Waldrand. Auf einem fast eben verlaufenden Weg kommen wir zurück zum Start am Wanderparkplatz.

Autorentipp

Die sieben Hörstationen machen die Wanderung zu einem unverwechselbaren romantischen Erlebnis! Besuch der alten Schulen in Niederdresselndorf oder Holzhausen.
Profilbild von Frank Kruppa
Autor
Frank Kruppa
Aktualisierung: 07.09.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
591 m
Tiefster Punkt
315 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 2,52%Schotterweg 47,47%Naturweg 31,94%Pfad 6,85%Straße 4,94%Unbekannt 6,26%
Asphalt
0,9 km
Schotterweg
16,6 km
Naturweg
11,1 km
Pfad
2,4 km
Straße
1,7 km
Unbekannt
2,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Einige Passagen verlaufen über steile Pfade, die bei nassem Wetter rutschig sein können. Gute Trittsicherheit ist dann notwendig. Wanderstöcke sind auf diesen Abschnitten hilfreich.
  • Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig

Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen?

Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

 

 

Weitere Infos und Links

Nach der Wanderung freuen sich die Gastronomen auf Ihren Besuch. Tauschen Sie sich bei frisch zubereiteten Genüssen und einem kühlen Getränk über die Eindrücke aus. Kleine Snacks bieten Ihnen Bäckereien, Metzgereien und der örtliche Lebensmittelhandel.

Bitte erkundigen Sie sich telefonisch nach den Öffnungszeiten der Betriebe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf Ihrer Wanderung!

Einheitliche Markierung: Rothaarsteig-Spur Romantischer Hickengrund

 

Start

Wanderparkplatz Großer Stein/ Einstieg oder Tourenteilung möglich: Sportplatz Lützeln & Parkplatz Hickengrundhalle (390 m)
Koordinaten:
DD
50.735528, 8.127346
GMS
50°44'07.9"N 8°07'38.4"E
UTM
32U 438419 5620778
w3w 
///fanden.redner.torf
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderparkplatz Großer Stein/ Einstieg oder Tourenteilung möglich: Sportplatz Lützeln & Parkplatz Hickengrundhalle

Wegbeschreibung

Wir starten die Tour am Wanderparkplatz „Großer Stein“ in Holzhausen. Gemeinsam mit dem Rothaarsteig-Zuweg wandern wir bergan. In unmittelbarer Nähe zum „Großer Stein“ kommen wir an eine der 7 Hörstationen. Wenige Schritte später treffen wir dort auf den Rothaarsteig (RHS) . Wir biegen nun gemeinsam links Richtung Lützeln ab. Unvermittelt öffnet sich für uns der grandiose Blick auf Lützeln, das unten im Tal eingebettet ist. Als Relikt aus der Zeit eines aktiven Steinbruchs passieren wir später die alte Brecheranlage. Weiter der Gesamtstrecke folgend biegen wir zusammen mit dem RHS nach rechts ab und kommen zum nächsten Höhepunkt: der Aussicht an der Kaolintongrube. Nach landschaftlich abwechslungsreichen Kilometern folgen wir dem Weg links zum Wald. Am Drei-Länder-Eck werden wir zum Grenzgänger. Breite Waldwege führen anschließend auf der Nordflanke des Hickengrundes nordwärts. Wir bleiben weiter auf der Höhe und machen uns auf zum nächsten Aussichtspunkt „Einsamer Baum“. Weiche Wiesenwege begleiten uns anschließend abwärts, wobei es auch steile Abschnitte zu bewältigen gilt. Kurz vor Niederdresselndorf geht es per Brücke über den Bach. Nach dem Ort steigen wir durch offene Wiesen bergan zum Waldrand. Auf einem fast eben verlaufenden Weg kommen wir zurück zum Start am Wanderparkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bequem ist die Anreise mit der Bahn möglich. Ausstiegshaltepunkte sind Holzhausen oder Niederdresselndorf. Von dort erreichen Sie die Wandertour über die markierten Rothaarsteig-Zugangsweg Richtung Burbach. Ebenso erreichen Sie die Rundtour mit dem Bus. Ausstieg Haltestelle "Hoorwaldstraße" in Burbach-Holzhausen

Weitere Infos zu Tickets und Tarifen sowie Fahrplanauskünfte finden Sie auch unter folgendem Link: www.zws-online.de

Anfahrt

A45 bis Haiger-Burbach, L730 nach Holzhausen, dort über Hickengrundstraße und „Zum Großen Stein“ bis Parkplatz Naturweiher /Großer Stein

Parken

Gesamtrunde: Wanderparkplatz Holzhausen am Naturweiher/GroßerStein

Nordschleife: Sportplatz Lützeln (Hainhof-Str.)

Südschleife: Hickengrundhalle in Niederdresselndorf 

Koordinaten

DD
50.735528, 8.127346
GMS
50°44'07.9"N 8°07'38.4"E
UTM
32U 438419 5620778
w3w 
///fanden.redner.torf
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderflyer: "Literatur in der Natur - Romantischer Hickengrund"

Kartenempfehlungen des Autors

Rothaarsteig-Wanderkarte

Wanderkarte der Gemeinde Burbach

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausrüstung und Verpflegung für eine Tagestour und gutes Schuhwerk empfohlen. Trittsicherheit ist für die Pfadpassagen notwendig, die Tour kann geteilt werden:

  • Nordschleife ab Lützeln (15,5 km), Einstieg Sportplatz Lützeln, Hainshof
  • Südschleife ab Niederdresselndorf (14,7 km), Einstieg Hickengrundhalle Niederdresselndorf, Westerwaldstraße

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(6)
susanne strauss 
16.07.2022 · Community
Generell schöne Wanderung aber teilweise ist die Strecke nicht mehr begehbar und/oder verschwindet auch mal im Kahlschlag. Oft, nicht nur auf dieser Strecke, findet man abgestorben Nadelwald.Ohne Navi nicht zu empfehlen.
mehr zeigen
Sandra zu Fuss 
07.09.2020 · Community
Eine sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung. Auf der ersten Hälfte mehr Schotter und Forstwege, auf der zweiten Hälfte schön viel Pfad und ein bisschen "Offroad". Die Ausblicke, die sich immer wieder auftun, sind super schön! Die Beschilderung ist mittlerweile auch durchgehend Top.
mehr zeigen
Gemacht am 07.09.2020
Foto: Sandra zu Fuss, Community
Foto: Sandra zu Fuss, Community
Foto: Sandra zu Fuss, Community
Foto: Sandra zu Fuss, Community
Foto: Sandra zu Fuss, Community
Felix Brückner
12.11.2019 · Community
Eine schöne Tour, abwechslungsreich, primär durch (schönen) Wald, aber auch schöne, offene Passagen mit viel Weitblick. Bei Genußwander-Tempo mit Pausen sollte man schon 6 bis max. 7 Stunden einplanen. Ich habe sie an einem interessanten Novembertag mit Nebel am Morgen und Sonne ab Mittag gemacht. ACHTUNG: bis kurz vors Dreiländereck ist der Weg zu 95% identisch mit dem Rothaarsteig (Südschleife) und dadurch mehr als gut ausgeschildert. Danach aber das Gegenteil: an einigen Stellen ist Aufmerksamkeit und Intuition gefragt, wenn man kein GPS dabei hat (so wie ich) und wenn man nicht vom rechten Weg abkommen möchte (mir 3x passiert, als ich in Gedanken versunken war).
mehr zeigen
Gemacht am 10.11.2019
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Foto: Felix Brückner, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
34,9 km
Dauer
9:50 h
Aufstieg
921 hm
Abstieg
756 hm
Höchster Punkt
591 hm
Tiefster Punkt
315 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 20 Wegpunkte
  • 20 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.