Choose a language

Historical sites in Lahn-Dill-Kreis

Hesse, Germany

Outdooractive Editors  Verified partner 
Author of this page
LogoOutdooractive Editors
Youll find yourself spoiled for choice when organizing your stay {4}. To help you, we have put together an overview of the most beautiful places to visit and attractions.
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails

The 10 Most Beautiful historical sites in Lahn-Dill-Kreis

Alte Lahnbrücke mit Dom
Historical Site · Lahntal
Altstadt Wetzlar
The beginnings of the town of Wetzlar go back to the 8th century, although the town name is first documented in 1141. The old trade route from Frankfurt to Cologne and Antwerp, the Hohe Strasse, passed through what is now modern Wetzlar, fording the Lahn River where later, in the 13th century, a stone bridge was built. Numerous finds testify to settlements during the Carolingian period.
Blick vom Alten Pfarrhaus
Historical Site · Lahntal
Stockhaus Dillenburg
The only surviving building of the old Dillenburg fortifications.
Prinzenhaus außen
Historical Site · Lahntal
Prince's House Dillenburg
The house, built in late Baroque style in 1772, was sold to Prince William V of Orange in 1803.
Brunnen
Historical Site · Lahntal
Hessian State Stud with Carriage Museum
The Hessian State Stud Dillenburg is a cultural and historical facility in the Lahn-Dill district. The facility is used by the State Riding and Driving School Dillenburg and a carriage museum. The Hessian State Riding and Driving School is a centre of attraction for people interested in riding and driving from all over the world.
Forumpanorama
Historical Site · Lahntal
Römisches Forum Waldgirmes
Die älteste römische Stadt in Germanien nördlich der Alpen und östlich des Rheins lag bei Lahnau-Waldgirmes. Eine 7,7 Hektar große Stadtgründung aus der Zeit des römischen Kaisers Augustus.
Reithaus Frontansicht
Historical Site · Lahntal
Reithaus (Riding House) and Stables Dillenburg
The baroque houses of today's Wilhelmstraße were built with stones from the old fortifications from 1769.
Schloss Hotel
Historical Site · Lahntal
Stadtrundgang 05-Hubertusstraße 2-Schloss Hotel
Das Schlosshotel wurde von 1886 bis 1887 durch eine Aktiengesellschaft erbaut, an welcher Prinz Albrecht von Solms Braunfels beteiligt war.Auf Empfehlung des Leibarztes Bismarcks, Dr. Schwenninger, wollte man das hiesige gute Klima nutzen.Beteiligt war neben dem hannover Arichitektenbüros Oppler und Schorbach auch der bereits erwähnte Baurat Karl Seiler. Generell ist Prinz Albrecht von Solms Braunfels als Motor der Kurbewegung zu sehen. Er hatte auch die Wasserkuren des Pfarrers Kneip kennen und schätzen gelernt. 1854 gründete er nebenan, in Höhe von Kurpark 8, ein Dampfbad. Doch nicht nur das allein, auch eine Auswahl anderer medizinischer Bäder und auch ein Kneip Bad wurde angeboten.Nach Schließen des Dampfbades wurde es in der Gartenstraße betrieben.Zudem wurden in dieser Zeit auch ein Santorium in der Wintersburger Straße, sowie der Bau zahlreicher Villen, Pensionen und Dependancen ( Nebengebäude von Hotels ) gebaut, um das gute Klima zu nutzen.Das Gebäude selbst hat auch eine bewegte Geschichte. Zunächst erbaut als Hotel, dann Beschlagnahme im Krieg, Lazarett, Kinderheim, Altenheim und Bundesluftschutzschule. Das Gebäude wurde in den Jahren 1963 & 1978 nach verheerenden Bränden wiedererrichtet. Das Schloss-Hotel wird heute von dem Unternehmen „Mein Lieblingsplatz Hotels“ betrieben.Das erste historische Bild zeigt das Schloss Hotel, noch mit dem alten Turmdach.Das Zweite Bild zeigt links das Fichtennadelbad an der Straße „Am Kurpark“ mit Sicht Richtung Marktplatz und rechts sieht man noch die „neue“ Schule.Das Dritte Bild zeigt ebenfalls das Fichtennadelbad, jedoch im ausgehenden 19. Jahrhundert, denn im Hintergrund ist noch die Schlossanlage vor den Umbauten, welche dem Schloss seine heutige Silhouette verlieh, zu sehen.
Kaiser Friedrich-Denkmal
Historical Site · Lahntal
Stadtrundgang 07-Kaiser Friedrich Denkmal
Dies ist das Erzbildnis, Denkmal, Kaiser Friedrichs des Dritten.Er war Sohn des deutschen Kaisers Wilhelm des Ersten. Oft als 99-Tage Kaiser bezeichnet, da er 1888, nach nur 99-tägiger Regierungszeit, an Kehlkopfkrebs verstarb.Bei seinem Besuch in Braunfels, damals noch als Kronprinz, soll er den Ausspruch getan haben "Was sagen Sie dazu Herr Bürgermeister, dass ich noch nicht in dem schönen Braunfels gewesen bin?“ und „Es hat mir außergewöhnlich gut gefallen, ich werde wiederkommen“. Wozu es jedoch, aus dem zuvor oben genanntem Grunde, nicht mehr kam.Des Weiteren wird Ihm der Ausspruch „lerne leiden ohne zu klagen“ zugeschrieben. Das Erzbildnis ist das erste in ganz Deutschland. Das Model stammt von dem berliner Bildhauer Reinhold Begas und der Bauplan für den Baldachin von Karl Seiler. Die Säulen bestehen aus Odenwälder Granit, der Basaltsein kommt aus dem Vogelsberg und der Sandstein aus Oppenheim.Interessant ist die Ausrichtung nach Osten. Das Bildnis sieht so immer der aufgehenden Sonne und dem neuen Tag entgegen.Früher führte ein Kiesweg zum Denkmal hin und um es herum, so wie auf dem folgenden, historischen Bild andeutungsweise zu sehen ist.
Stechpalme
Historical Site · Lahntal
Stadtrundgang 03-Am Kurpark 6
Around 1830, Prince Wilhelm von Solms Braunfels had the building furnished as a residence for his head gardener. The two-storey, plastered half-timbered building is one of the few classicist buildings in Braunfels. The head gardener Buseck, who lived here in the previous century, was always careful that no one stepped on the lawn or smoked in the hedges. In front of the building is the oldest holly (Ilex aquifolium) in Germany. On the occasion of the award as "champin tree", record tree of the year, by the German Arboretum Society and the German Dendrological Society, the adjacent sign was unveiled in 2021. Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)
Weren't able to find what you were looking for?

Find many more places to visit here

Search

More historical sites in the region

Discover more in Lahn-Dill-Kreis