Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Route recommended route

Richsteig

· 1 review · Hiking Route · Bad Berleburg · open
Responsible for this content
BLB-Tourismus GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick bis nach Dotzlar
    / Blick bis nach Dotzlar
    Photo: Michael Sittler
  • / Insektenhotel im Naturschutzgebiet
    Photo: Michael Sittler
m 600 500 400 10 8 6 4 2 km

Richsteig = richtige Natur

Wanderung durch Richsteins herrliche Natur vorbei am Burgweg, wo früher Recht gesprochen wurde.

open
moderate
Distance 11.7 km
3:20 h
242 m
243 m

Author’s recommendation

Besuchen Sie die Heimatstube Richstein. Telefonisch kann ein Besichtigungstermin mit Ernst Kümmel, Tel.: 02755-549, vereinbart werden.

https://www.museen-in-wittgenstein.de/heimatstube-richstein/

 

Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
629 m
Lowest point
Haintal, 418 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Der Name „Richsteig“ sowie das Wanderzeichen mit Waage und Nase gehen auf mehrere Wortspiele zurück. Zuerst soll der Wegename auf den Standort der Route hindeuten: Richstein(g). Ebenso wird aber auch die Bedeutung Richsteins als ehemaliger Gerichtssitz deutlich: Rich – richten. Und letztlich ist auch der Geruchssinn mit dem Namen verknüpft, denn unterwegs können Wanderer ausgiebig den Duft der herrlichen Natur ri(e)chen.

Start

Heimathaus Richstein, Haintal 4, (421 m)
Coordinates:
DD
50.987232, 8.457037
DMS
50°59'14.0"N 8°27'25.3"E
UTM
32U 461890 5648545
w3w 
///topped.drifters.indecisive

Destination

Heimathaus Richstein, Haintal 4,

Turn-by-turn directions

Unsere Tour auf dem 12 Kilometer langen Rundwanderweg „Richsteig“ startet am Heimathaus und wir folgen dem Straßenverlauf für etwa 300 Meter. Wir erreichen ein einzelnstehendes Haus und gehen auf einem unbefestigten Weg, der uns leicht bergan an einem Wäldchen entlang auf eine freie Fläche führt. Von links kommt ein Wirtschaftsweg hinzu, dem wir rechts abbiegend etwa einen Kilometer folgen. Dann geht es scharf links, an einem Bauernhof vorbei und dann weiter über die Kreisstraße K53. Der Kreisstraße folgen wir nur wenige Meter, um rechts abzubiegen und einem asphaltierten Wirtschaftsweg in Richtung Großwiese zu folgen.

 

Nach etwa einem Kilometer halten wir uns am Ende des asphaltierten Weges links und folgen dem Waldweg, der uns immer leicht bergan in einen wunderschönen Buchenwald lenkt. Diesen Wald durchwandern wir und kommen dann an mehreren Wiesen vorbei. Hier können wir den Ausblick genießen und auf unsere bisher zurückgelegte Wanderung schauen. Am Ende dieses Wirtschaftsweges biegen wir scharf rechts ab und folgen dem Weg bis zur höchsten Erhebung unserer Wanderung: dem „Stein“ mit seinen etwa 640 Metern. Wir werden nach dem Anstieg mit einem herrlichen Rundblick in Richtung Bad Berleburg sowie ins benachbarte Hessen belohnt.

 

Der „Richsteig“ trifft hier auf den anderen Richsteiner Wanderweg „Weitblick“ – beide Touren zusammen führen nun zum Wanderparkplatz „Didoll“. Teilweise geht die Route entlang der hessischen Grenze und wir können bis zur Sackpfeife blicken. Auf dem Wanderparkplatz halten wir uns links, um nach einigen Metern dann wieder rechts einem Wirtschaftsweg zu folgen. Beim Naturschutzgebiet „Finkental“ geht weiter geradeaus.

 

An der Kreuzung trennen sich die beiden Wanderwege. Der „Richsteig“ führt nun etwa 300 Meter geradeaus weiter, um dann links in einen Feldweg abzubiegen. Auf der Höhe haben wir einen tollen Blick über das Naturschutzgebiet, indem seltene Tiere und Pflanzen heimisch sind. An der höchsten Stelle angekommen halten wir uns rechts und nach wenigen Metern biegen wir links ab. Wir wandern durch dieses schöne Gebiet und kommen auf einen Wirtschaftsweg, der uns zu einer Bank führt. Hier können wir eine  Rast einlegen und den Blick über Richstein zum Burgberg genießen.

 

Wir treffen hier auf den nächsten Streckenneuling, den Wanderweg „Steinreich“. Wir folgen unserem Wanderzeichen der Waage und kommen zum Dorfkern Richstein. Am Kirchturm und dem Feuerwehrgerätehaus führt der Weg vorbei in Richtung Burg. An der Straße „Zur alten Kirche“ halten wir uns links, um gleich wieder links durch einen Hohlweg vorbei am Friedhof in Richtung Burg zu gehen.

 

Wer nun zusätzlich den Burgberg erklimmen will, kann einfach geradeaus weiter gehen. Der „Richsteig“ allerdings geht links ab und führt uns unterhalb der Burg über einen Waldlehrpfad wieder zurück zum Heimathaus.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Die Anfahrt erfolgt über die L 903 von Arfeld. Am Ortseingang geht es nach rechts in die Straße "Lindenhof", dann gleich wieder links in die Straße "Haintal". Bitte halten Sie sich rechts. Das Heimathaus ist auf der linken Seite.

Aus Richtung Bad Laasphe/Puderbach geht es am Ortsausgang geradeaus in die Straße "Lindenhof" und dann nach links in die Straße "Haintal", wie oben beschrieben.

Parking

Es stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Coordinates

DD
50.987232, 8.457037
DMS
50°59'14.0"N 8°27'25.3"E
UTM
32U 461890 5648545
w3w 
///topped.drifters.indecisive
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarte Bad Berleburg, Wittgenstein Blatt Nord

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.0
(1)
Dieter Bernhard
November 23, 2021 · Community
Vorab die Gegend ist wunderschön. Die Aussichten sind echt Superschön. Leider ist die Wegführung so, das es hauptsächlich über Schotterwege und Asphalt verläuft. Pfadanteile leider sehr gering. Kein Vergleich zu den Wanderwegen in Arfeld oder Dotzlar. Sehr Schade, da die Gegend großes Potential hat
Show more

Photos from others


Status
open
Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.7 km
Duration
3:20 h
Ascent
242 m
Descent
243 m
Circular route Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view