Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Hiking Trail

Wittgensteiner Schieferpfad (Wittgenstein slate trail)

(11) Hiking Trail • Bad Berleburg
  • /
    Photo: Wandermagazin
  • /
    Photo: BLB-Tourismus GmbH
  • /
    Photo: Kappest, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • /
    Photo: Kappest, Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
  • Buchenwald
    / Buchenwald
    Photo: BLB-Tourismus GmbH, CC BY-SA, BLB-Tourismus GmbH
  • Wandern in Bad Berleburg HD
    / Wandern in Bad Berleburg HD
    Video: BLB-Tourismus
Map / Wittgensteiner Schieferpfad (Wittgenstein slate trail)
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 Schieferschaubergwerk Raumland Rastplatz Steinbruch Spurrinnen Steinbachtal

Premium route awarded the
The circular route, which is a good 14 km long, includes impressive rock formations, majestic mature trees, idyllic stretches of water and historical traces of the slate mining industry.
open
moderate
12.8 km
5:00 h
361 m
360 m

Auf dem 15 Kilometer langen Wittgensteiner Schieferpfad zeigt die Fledermaus-Markierung, wo es lang geht.

 

Als erster Premium-Wanderweg der Region wurde der Schieferpfad im Jahr 2005 mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet und begeistert seither seine Besucher.

Die Tour führt durch vier Naturschutzgebiete und zahlreiche Biotope. Sogar eine echte Fledermaushöhle liegt auf der Strecke. Entlang des Weges nimmt sich die Natur ihre Freiheit und entfaltet ihre volle Schönheit – für eine Wildnis im besten Sinne.

Sie treffen auf faszinierende Waldbilder, beeindruckende Felslandschaften, verwunschene Pfade, riesige Schieferhalden und Steinbrüche sowie tolle Aussichten ins Edertal, auf die Berleburger Altstadt und das Schieferdorf Raumland.

Die Landschaft wird optimal in Szene gesetzt, einige Passagen der Wegführung sind abenteuerlich und haben alpinen Charakter. Entdecken Sie majestätische Baumveteranen, idyllische Gewässer und historische Spuren des Schieferbergbaus.

 

Author’s recommendation

The Wittgenstein slate trail is among the top ranked trails on the hit list of the best premium trails in North Rhine-Westphalia, with 64 points.

Worth seeing: The Raumland slate mine.

outdooractive.com User
Author
Kathi Langer
Updated: 2019-03-20

Premium route awarded the Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
571 m
391 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Bei Nässe auf Schieferpfaden und Baumwurzeln rutschig.

Equipment

A daypack with food and enough to drink, sturdy shoes recommended; surefootedness is needed in some places; the hike requires a good level of fitness.

Tips, hints and links

Tourist information Bad Berleburg
Goetheplatz 3, 57319 Bad Berleburg
Tel. +49 2751 9363-3
Fax +49 2751 9363-43
info@blb-tourismus.de
www.blb-tourismus.de

Start

“Reisegarten” car park on the river Eder, near the Raumland slate mine. (399 m)
Coordinates:
Geographic
51.025099, 8.387065
UTM
32U 457013 5652794

Destination

“Reisegarten” car park on the river Eder, near the Raumland slate mine.

Turn-by-turn directions

The trail starts at the “Reisegarten” Raumland car park. From there, cross the Eder over stepping stones. You then reach a picnic spot, pass under the old railway embankment and reach the Honert nature reserve via the “Heiligholz” escarpment. After a steep ascent, you walk through a mystical oak forest, punctuated with numerous rock faces. The descent takes you to the valley of the Meckhäuser Bach stream. You pass the Fredlar nature reserve with its enormous slate heaps and a stone quarry that looks like an amphitheatre. After a steep ascent, you reach more imposing rock faces and then the ridge of the Fredlar hill. During the descent to the Steinbachtal valley, you see track ruts, the relics of a former road that led to Marburg. Cross the L 718 to reach the “Auf der Lenne” hikers’ car park. Shortly afterwards, there is a beautiful view onto the old town centre of Bad Berleburg. Walk through a deadwood forest to reach the extensive “Grubengelände Hörre” nature reserve. The slate village of Raumland lies at your feet, with its important church dating back to the early Christian era. The circular route ends at the exit of the nature reserve.

Public transport

Auskunft bei ZWS (Zweckverband Personennahverkehr Wesfalen-Süd), Tel. 01803/50 40 30*,

www.zws-online.de

Getting there

Von Bad Berleburg über die B480 Richtung Erndtebrück. Nach Überqueren der Ederbrücke in Raumland Richtung Frankenberg auf die L553 abbiegen. An der Kirche vorbei zum Schieferschaubergwerk am Ortsende

Parking

Parkplatz Reisegarten Raumländer Straße 57319 Bad Berleburg

kostenfrei

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Author’s map recommendations

Wanderkarte WaldReich Wittgenstein, 1:25.000, Zweckverband Region Wittgenstein, 2. Auflage 2008, ISBN 3-00-010140-3, 9,50 €

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (13)

Jörg Lang
2018-07-29
Hallo, der Wanderweg ist aufgrund der Höhendifferenzen schon eine Herausforderung. Aber es lohnt sich definitiv, da er sehr liebevoll, naturverbunden und absolut sehenswert angelegt ist. Es gibt ausreichende Möglichkeiten zum Rasten auf Bänken, sie immer einen schönen Ausblick bieten, insbesondere ins Edertal.
Reviews
Done at
2018-07-22
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community
Photo: Jörg Lang, Community

Sandra
2018-07-03
Mega anstrengend (zumindest für uns als zu dieser Zeit noch eher Wanderneulinge) aber mega schön! Durchdacht und liebevoll angelegt so wie sehr abwechslungsreich. Besonders schön war es, am Ende die wehen Füße auf dicken Steinen sitzend in der Eder abzukühlen.
Reviews
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:46 Uhr
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:46 Uhr
Photo: Sandra, Community
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Photo: Sandra, Community
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Photo: Sandra, Community
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:47 Uhr
Photo: Sandra, Community
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:48 Uhr
Dienstag, 3. Juli 2018, 23:48 Uhr
Photo: Sandra, Community

Bernhard Wolf
2018-06-14
Vorweg: Ich vergebe 4 Sterne, weil es gilt die Tour zu bewerten. Würde ich den Routenplan bewerten, wären das nämlich ansonsten maximal 2 Sterne. Ich habe bei Outdooractive selten so einen ungenauen und damit unbrauchbaren Plan gesehen. Vielleicht hätte man in der Tourbeschreibung einfach anmerken sollen, dass es darum geht, dem mit der Fledermaus markierten Weg zu folgen, dann wäre es für mich viel einfacher gewesen. So aber habe ich die erste Stunde damit zugebracht, zu versuchen, dem Routenplan zu folgen und nach nicht vorhandenen Wegen zu suchen und mich dabei in Sackgassen, Gestrüpp und auf nicht unbedingt immer ungefährliche Hänge zu begeben. Aber zur Tour: Es gibt wirklich beeindruckende Dinge zu sehen und auch die immer wieder eingestreuten Extras sorgen für Abwechslung. Schade, dass es auf dem Fredlar gerade so wüst aussieht, da scheint der Sturm doch arg gewütet zu haben. Die Gegend ist wirklich sehr beeindruckend. Toll! Den fünften Stern lasse ich weg, weil mich die häufigen winzigen Abstecher in den Wald und zurück nervten. Auch wenn ein Waldpfad schöner ist als ein breiter Waldweg, fand ich es doch übertrieben und einfach zu gewollt, den Wanderer für teils nur 20 oder 50m den Hang rauf und wieder zurück zu schicken.
Reviews
Done at
2018-06-08
Photo: Bernhard Wolf, Community
Photo: Bernhard Wolf, Community
Photo: Bernhard Wolf, Community
Photo: Bernhard Wolf, Community

Status
open
Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.8 km
Duration
5:00 h
Ascent
361 m
Descent
360 m
Loop Scenic Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.